Datenschutzhinweise für Bewerberinnen und Bewerber bei Melos GmbH und PolyComp Holding GmbH

(Stand: 05.11.2020)

Wer ist für die Verarbeitung Ihrer Daten verantwortlich?

Melos GmbH und PolyComp Holding GmbH sind gemeinsam verantwortlich.

Anschrift beide:
Bismarckstraße 4-10
49324 Melle

Telefon: +49 5422 9447-0
E-Mail: info@melos-gmbh.com

Wie erreichen Sie den Datenschutzbeauftragten?

Unseren Datenschutzbeauftragten erreichen Sie unter folgender Anschrift und Kontaktdaten:

pco GmbH & Co. KG
Michael Herzig
Hafenstraße 11
49090 Osnabrück

Telefon: +49 541 605 1500
E-Mail: datenschutz@melos-gmbh.com

Art und Zwecke der Verarbeitung

Wir verarbeiten Ihre Bewerbungsdaten, um beurteilen zu können, ob Sie die Eignung, Befähigung und fachliche Leistung für die Stelle, auf die Sie sich bewerben, besitzen. Rechtsgrundlage der Datenverarbeitung: Rechtsgrundlage für die Datenverarbeitungen im Rahmen des Auswahlverfahrens zur Begründung eines Beschäftigtenverhältnisses ist § 26 Abs. 1 BDSG i.V.m. Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO.

Empfänger oder Kategorien von Empfänger der Daten

Interne Empfänger der in den Bewerbungsunterlagen enthaltenen personenbezogenen Daten sind die jeweils zuständigen Personalverantwortlichen. Darüber hinaus setzen wir ein Recruiting-Tool der Firma Prescreen ein. Die Prescreen International GmbH, Mariahilfer Straße 17, 1060 Wien betreibt das E-Recruiting System Prescreen unter der Domain *.jobbase.io, auf dem Unternehmen Stellenanzeigen schalten sowie Bewerbungen empfangen und verwalten können. Prescreen verarbeitet im Rahmen dieser Tätigkeiten für uns personenbezogene Daten im Auftrag, fungiert damit i.S.v. Art. 28 DSGVO als Auftragsverarbeiter der Melos GmbH. Weitere Information zur Verarbeitung von Bewerberdaten bei Prescreen erhalten Sie unter: prescreen.io/de/datenschutzerklaerung-fuer-bewerber.

Teilweise bedienen wir uns bei der Betreuung unserer IT externer Dienstleister, um Ihre Daten zu verarbeiten. Diese Dienstleister wurden von uns sorgfältig ausgewählt, schriftlich beauftragt und sind an unsere Weisungen gebunden. Es kann vorkommen, dass unsere Dienstleister auch in einem Drittland außerhalb der EU sitzen, für die ein Angemessenheitsbeschluss der Kommission fehlt. Soweit erforderlich schließen wir mit diesen Dienstleistern Standardvertragsklausen der EU-Kommission ab. Einsicht in betreffende Dokumente können Sie über unseren Datenschutzbeauftragen erhalten. Eine Weitergabe an Dritte erfolgt nicht.

Speicherdauer oder Kriterien für die Festlegung der Dauer

Ihre personenbezogenen Daten / Bewerbungsunterlagen werden spätestens sechs Monate nach Zugang der Entscheidung über Ihre Bewerbung (Zu- oder Absage) gelöscht oder vernichtet, soweit eine längere Speicherung nicht zur Verteidigung von Rechtsansprüchen erforderlich ist. Im Falle einer Zusage und möglichen Einstellung werden Ihre Unterlagen in Ihre Personalakte überführt. Bereitstellung vorgeschrieben oder erforderlich: Die Bereitstellung personenbezogener Daten ist für die rechtmäßige Durchführung des Auswahlverfahrens erforderlich. Sollte Ihre Bewerbung nicht alle zur Entscheidung notwendigen personenbezogenen Daten enthalten, weisen wir vorsorglich darauf hin, dass dies Ihre Nichtberücksichtigung bei der Vergabe des Dienstpostens/der Stelle zur Folge haben kann. Welche Rechte haben Sie? Sie haben das Recht auf Auskunft über die von uns zu Ihrer Person verarbeiteten personenbezogenen Daten. Bei einer Auskunftsanfrage bitten wir um Verständnis dafür, dass wir ggf. Nachweise von Ihnen verlangen, die belegen, dass Sie die Person sind, für die Sie sich ausgeben. Ferner haben Sie ein Recht auf Berichtigung unrichtiger Daten oder auf Löschung, sofern einer der in Art. 17 DSGVO genannten Gründe vorliegt. Sie haben das Recht auf Einschränkung der Verarbeitung, wenn eine der in Art. 18 DSGVO genannten Voraussetzungen vorliegt und in den Fällen des Art. 20 DSGVO haben Sie das Recht auf Datenübertragung. Ferner haben Sie ein Widerspruchsrecht gegen die Verarbeitung im Rahmen der gesetzlichen Vorgaben aus Art. 21 DSGVO und § 36 BDSG. Falls wir Daten von Ihnen aufgrund einer Einwilligung verarbeiten, können Sie diese Einwilligung jederzeit widerrufen. Die Verarbeitung bis zum Widerruf bleibt rechtmäßig.

Bei welcher Aufsichtsbehörde können Sie sich beschweren?

Sie können sich bei einer Aufsichtsbehörde für den Datenschutz innerhalb der EU beschweren, wenn Sie der Ansicht sind, dass Ihre Daten von uns nicht rechtmäßig verarbeitet werden.

Wie lange werden Ihre Daten gespeichert?

(A) In der Regel werden die Daten im Fall von vorstehend (A) für 6 Monate nach Abschluss des Bewerbungsverfahrens gespeichert und dann gelöscht. Für den Fall, dass Sie einer weiteren Speicherung Ihrer personenbezogenen Daten zugestimmt haben, werden wir Ihre Daten in unseren Bewerberpool übernehmen. Dort werden die Daten nach Ablauf von 12 Monaten gelöscht.
(B) Die Daten bleiben im Fall von vorstehend (B) in der Regel für die Dauer des Streitverfahrens sowie für bis zu 6 Jahre nach Abschluss des Streitverfahrens gespeichert und werden dann gelöscht.
(C) Die Daten bleiben im Fall von vorstehend (C)in der Regel für 6 Jahre nach Beendigung des Beschäftigungsverhältnisses gespeichert und werden dann gelöscht. Über Einzelheiten werden Beschäftigte mit einem eigenen Datenschutzhinweis für Beschäftigte informiert.

Werden Ihre Daten in einen Nicht-EU-Staat oder an eine internationale Organisation weitergeleitet?

Nein.

Welche Rechte haben Sie?

Sie haben das Recht auf Auskunft über die von uns zu Ihrer Person verarbeiteten personenbezogenen Daten. Bei einer Auskunftsanfrage, bitten wir um Verständnis dafür, dass wir ggf. Nachweise von Ihnen verlangen, die belegen, dass Sie die Person sind, für die Sie sich ausgeben. 
Ferner haben Sie ein Recht auf Berichtigung unrichtiger Daten oder auf Löschung, sofern einer der in Art. 17 DSGVO genannten Gründe vorliegt. Sie haben das Recht auf Einschränkung der Verarbeitung, wenn eine der in Art. 18 DSGVO genannten Voraussetzungen vorliegt und in den Fällen des Art. 20 DSGVO haben Sie das Recht auf Datenübertragung. 
Ferner haben Sie ein Widerspruchsrecht gegen die Verarbeitung im Rahmen der gesetzlichen Vorgaben aus Art. 21 DSGVO und § 36 BDSG. 
Falls wir Daten von Ihnen aufgrund einer Einwilligung verarbeiten, können Sie diese Einwilligung jederzeit widerrufen. Die Verarbeitung bis zum Widerruf bleibt rechtmäßig.

Bei welcher Aufsichtsbehörde können Sie sich beschweren?

Sie können sich bei einer Aufsichtsbehörde für den Datenschutz innerhalb der EU beschweren, wenn Sie der Ansicht sind, dass Ihre Daten von uns nicht rechtmäßig verarbeitet werden.
 

neuIcon: link Arrow Der Melos Newsletter
neu×

Bleiben Sie auf dem Laufenden.
Abonnieren Sie unseren Newsletter!

Gerne informieren wir Sie regelmäßig über unsere Produktneuheiten, unsere neuesten Entwicklungen, unsere Messetermine und vieles mehr. Mit dem Melos-Newsletter bleiben Sie immer auf dem neuesten Stand.