November 2018

Glasfaserkabel – mit Highspeed in die Cloud

Glasfaserkabel – mit Highspeed in die Cloud

Die flächendeckende Versorgung mit Glasfaser ist eines der Top-Themen in Deutschland.
Schneller Netzausbau, effiziente Stadtplanung, Big Data und Digitalisierung: Das alles sind Schlagwörter bei der Planung von Glasfasernetzen. Die technologische Entwicklung wir immer rasanter und stellt auch die Kabelhersteller vor neue Herausforderungen.

Politik, Netzanbieter und die öffentliche Hand arbeiten mit Hochdruck an der deutschlandweiten Versorgung mit schnellem Internet. Aber auch Städte und Kommunen sind daran interessiert, das Glasfasernetz in ihrer Region schnellstmöglich auszubauen. In Planung sind nämlich neben dem Netzausbau für Internet, Telefonie und digitales Fernsehen auch der Ausbau weiterer innovativer Projekte wie „Smart Home“- und „Smart City“-Anwendungen, z.B. für intelligente Verkehrsmanagementsysteme, effiziente Stadtbeleuchtung oder der gesteuerten Parkplatzsuche.

Voraussetzung hierfür ist eine blitzschnelle und starke Datenübertragungstechnik, welche die Big Data Anwendungen und Digitalisierung erst möglich macht. Es führt also kein Weg an einer leistungsfähigen Glasfaserinfrastruktur vorbei.

Die Ummantelung der Glasfaserkabel spielt dabei eine wichtige Rolle: Zum einen müssen die Fasern im Inneren durch eine stabile und zuverlässige Ummantelung gut vor mechanischen Beschädigungen oder Feuchtigkeit geschützt werden, um langfristig die optischen Werte stabil zu halten. Zum anderen müssen Glasfaserkabel den Anforderungen für Gebäudesicherheit entsprechen, z.B. beim Brandverhalten oder der Rauchentwicklung.

Die Ummantelung des Glasfaserkabels ist somit eines der wichtigsten Faktoren!

Melos bietet hier verschiedene Lösungen:

Mecoline S TP 1005 F stellt eine mögliche halogenfreie flammgeschützte Alternative zu PBT in „loose tube“ Anwendungen dar.  Das Material überzeugt durch sein geringes Schrumpfverhalten, die hohe Schmelzefestigkeit sowie durch die relativ hohe Steifigkeit (E-Modul).

Weitere empfehlenswerte hoch flammgeschützte Compounds für Mantelanwendungen sind die Mecoline S TP 1006 F (ATH basierend) und die Mecoline IS TP 1033 F (MDH basierend). Beide Compounds weisen einen niedrigen Schrumpf auf und überzeugen durch ihre gute Verarbeitung.

Alle Mantelmaterialien können auch mit einem entsprechendem UV-Paket ausgestattet werden, um die Witterungsbeständigkeit gemäß ISO 4892-2 für 720 Stunden zu bestehen.

Gerade in kritischen LWL – Konstruktionen kann der Einsatz von Füllmischungen die Brandeigenschaften eines Glasfaserkabels verbessern.  Hier bei bietet die FM 0474/5 (LOI 63) eine hervorragende Möglichkeit als Flammschutz-Booster.

Die Low-Smoke-Halogen-Free-Flame-Retardant-Kabelmantel von Melos können sowohl in Leerrohren und Kanalsystemen installiert werden, sind aber auch für Anwendungsbereiche mit hohen Brandschutz¬anforderungen einsetzbar, z.B. für die Gebäudeverkabelung in Wohnhäusern, öffentlichen Gebäuden oder Industriegebäuden.

Made by Melos – gemacht für höchste Ansprüche.

Kontaktieren Sie uns für mehr Informationen!

Jetzt Kontakt aufnehmen

 

neu Icon: link Arrow Der Melos Newsletter
neu ×

Bleiben Sie auf dem Laufenden.
Abonnieren Sie unseren Newsletter!

Gerne informieren wir Sie regelmäßig über unsere Produktneuheiten, Aktionen im Melos Village, unsere Messetermine und vieles mehr. Mit dem Melos-Newsletter bleiben Sie immer auf dem neuesten Stand.