Die Technologie von morgen

Über einen kontinuierlichen Siebwechsler werden die Materialien mit 150 – 500µm filtriert. Je nach Viskosität des Materials erzeugt die Unterwassergranulierung 2,4 – 4mm große Granulate.

Die Anlage ist insbesondere für Polyolefine ausgelegt. So werden über Saugförderstationen und Sackschütten vier gravimetrische Dosierwaagen beschickt. Darunter befindet sich eine Seitenbeschickung für (mineralische) Füllstoffe, sowie eine Waage für Vormischungen mit mehreren Komponenten. Die Entgasung der Materialien findet über zwei atmosphärische Absaugvorrichtungen sowie eine Vakuumabsaugung statt.

Key-Facts:

  • Füllstoffdosierung über Seitenbeschickung
  • Schmelzefiltrierung möglich
  • niedrigviskose Materialien (MFI bis ca. 40 g/10min)
  • Unterwassergranulierung